Malte Even

Hallo,
mein Name ist Malte Even. Ich bin 18 Jahre alt und wohne in Bad Bentheim.
Ich kandidiere bei der kommenden Stadtratswahl am 12.09.2021 auf Listenplatz #14 der SPD Bad Bentheim .
Meine Hobbys sind die Feuerwehr, Reisen, Landschaftsfotografie, Wandern, Politik, Freunde & Familie. Außerdem bin ich seit einigen Jahren ehrenamtlich im Kindergottesdienst bei der ev. reformierten Kirchengemeinde in Bad Bentheim.
Ich besuche momentan die 13. Klasse eines beruflichen Gymnasiums für Gesundheitswissenschaften & Soziales und mache mein Abitur. Im nächsten Jahr strebe ich eine Ausbildung zum Erzieher an, denn ich konnte in meinen Tätigkeiten bereits viel Erfahrung im Umgang mit Kindern und Jugendlichen sammeln.
Seit einem Jahr arbeite ich auch ein Mal pro Woche ehrenamtlich für den Balu und Du e.V.
Durch die Politikgruppe des unabhängigen Jugendhauses Bad Bentheim wurde mein politisches Interesse bereits früh geweckt. Dabei habe ich bei den Diskussionen in unserer kleinen Gruppe schnell gemerkt, dass viele Jugendliche gute Ideen haben, wie sie ihre Stadt gestalten wollen. In den Kinder- und Jugend Bürgermeister- Sprechstunden von Volker Pannen lernte ich erneut viele engagierte Kinder und Jugendliche kennen, die mit ihren Ideen begeistern konnten. Sei es eine Mountainbike Strecke, eine Skate Anlage oder die Spielplätze – es gibt viel zu tun.
Nun ist es an der Zeit, dass die junge Generation eine starke und verlässliche Stimme im kommenden Stadtrat bekommt!
Ich möchte mit unserem Bürgermeister Dr. Volker Pannen in den nächsten 5 Jahren gemeinsam mit einer starken SPD- Fraktion eine soziale Politik für Bad Bentheim gestalten – Sozial und Klimaneutral.
Falls Ihr noch Fragen oder Anregungen habt, könnt Ihr mir gerne persönlich schreiben oder mich jederzeit ansprechen.

Mich hat es sehr bewegt, dass meine Freunde viele gute Ideen haben, wie sie sich ihre Stadt vorstellen würden.
Es gibt aber keine gewählte Vertretung aller Kinder und Jugendlichen in unserer Stadt.
Daher werde ich mich für die Themen Bildung und Soziales und Jugendbeteiligung stark machen. Das Kinder- und Jugendparlament ist eine große Chance für das soziale Engagement und bietet einen respektvollen Umgang für alle.
Außerdem braucht unsere Stadt moderne, digitale und klimaneutrale Schulen.