SPD wählt Fraktionsvorstand – Carin Stader-Deters wieder SPD Fraktionsvorsitzende

Die Bad Bentheimer SPD-Stadtratsfraktion hat kürzlich in der konstituierenden Sitzung den Fraktionsvorstand für die neue Wahlperiode gewählt. In ihrem Amt als Fraktionsvorsitzende wurde Dr. Carin Stader-Deters bestätigt. Stellvertreter sind Johann Bardenhorst und Friedbert Porepp.

Foto: v.l.n.r. Der neue Fraktionsvorstand Johann Bardenhorst, Dr. Carin Stader-Deters, Friedbert Porepp -Foto: SPD Bad Bentheim (privat)

Auch wenn das erklärte Wahlziel in Form von hinzugewonnenen Ratsmandaten äußerst knapp verfehlt wurde, ist die unveränderte Fraktionsstärke mit 12 Sitzen eine gute Grundlage, um weiterhin erfolgreiche Politik für die Stadt gestalten zu können, betont der neue Fraktionsvorstand. Positiv sei auch, dass mit Simon Bertels und Ralf Deckert zwei neue Ratsmitglieder mit sehr guten Ergebnissen in den Rat gewählt worden seien. Als Bestätigung ihrer Arbeit können die wieder zur Wahl angetretenen Ratsmitglieder ihre Wiederwahl werten. Auch dies soll nach den Vorstellungen des Fraktionsvorstandes Anlass sein, um weiterhin als maßgeblich gestaltende Kraft im Stadtrat wirken zu können. Für eine kooperative Zusammenarbeit im Rat und für Gespräche hierfür sei man offen, hebt die SPD hervor.

Einen besonderen Dank sprachen in der Sitzung Stader-Deters, Bardenhorst und Porepp allen Kandidatinnen und Kandidaten auf der SPD-Wahlliste aus. Sie hätten nicht nur viele Ideen für die künftige Ratsarbeit eingebracht, sondern sich auch in vielfältiger Weise im Wahlkampf engagiert. Ihre Meinung soll in allen lokalpolitischen Fragen gehört werden, denn die Bürgerbeteiligung soll nach den Vorstellungen der SPD-Stadtratsfraktion weiterhin einen hohen Stellenwert haben. Unterstützt wird die Ratsfraktion künftig durch die Fraktionsmitarbeiter Christian Holke, Erhard Kreth, Felix Merkator und Jürgen Uekermann. Konkret will sich die neue Fraktion unter anderem intensiv mit dem Sporthallenneubau in Gildehaus, den Themen Verkehrssicherheit und Bauvorhaben sowie der Stadtentwicklungsplanung befassen.