„Das Thema Tennisanlage hat sich noch nicht erledigt“

Die SPD ist für eine Flächenentwicklung nördlich der L 39, sie bedauert die Entwicklung beim Thema Tennisanlage.
Die Fusionspläne der Vereine und die Neubaupläne an einem idealen Standort wurden von der SPD-Ratsfraktion mit viel Sympathie begleitet und die Planungen unterstützt. Friedbert Porepp, Fraktionsvorsitzender der SPD im Rat: „Die Tennisanlage hätte idealerweise den Wohn- und Freizeitwert der Stadt gesteigert und das Tourismus- und Gesundheitsprofil der Stadt gestärkt.